NZZ

Branche: 
Medien
Besitzer: 
Streubesitz
Besitzland: 
Schweiz
Unternehmen: 
NZZ-Management AG
Falkenstrasse 11
Postfach
CH
8021
Zürich
+41 44 258 11 11
unternehmenskommunikation@nzz.ch
Markengeschichte: 

1780 
Gründung der «Zürcher Zeitung» im Verlag Orell, Gessner, Füssli & Co.

1821 
Namenswechsel auf «Neue Zürcher Zeitung»

1868 
Gründung der AG für die Neue Zürcher Zeitung

1894 
Bau des Gebäudes Falkenstrasse 11. Die NZZ erscheint 3 mal täglich

1927 
Gründung des NZZ Buchverlags

1937 
Erste Fernausgabe der NZZ

1969 
NZZ wechselt von drei auf zwei Ausgaben pro Tag

1974 
Die NZZ erscheint einmal täglich

1975 
Die NZZ-Auflage erreicht 100’000 Exemplare

1980 
Kauf der NZZ Fretz AG

1984 
Beteiligung am «Tagblatt der Stadt Zürich»

1989 
Inbetriebnahme des Druckzentrums in Schlieren

1991 
Mehrheitsbeteiligung an der Zollikofer AG und St.Galler Tagblatt AG (Freie Presse Holding AG),
«NZZ Folio» erscheint zum ersten Mal

1993 
Erste TV-Sendung von «NZZ Format»,
Die NZZ auf Online-Datenbank und CR-Rom,
Gründung der Vertriebsorganisation ZUVO AG (gemeinsam mit Tamedia AG)

1995 
Start der Internationalen Ausgabe der «Neue Zürcher Zeitung» (Druck in Deutschland),
Beteiligung an der Berner Tageszeitung «Der Bund»

1996 
«NZZ Fokus» erscheint zum ersten Mal

1997 
Start von «NZZ Online»

1998 
Neugliederung NZZ-Gruppe unter dem Holdingdach der AG für die Neue Zürcher Zeitung (Neue Zürcher Zeitung AG, Regionalzeitungen und Geschäftsdruck),
Mehrheitsbeteiligung an Der Bund Verlag AG,
Beteiligung an der BuchsMedien AG («Werdenberger & Obertoggenburger»)

1999 
Neubildung der Unternehmensgruppe rund um «St.Galler Tagblatt»

2000 
Start des Ausgeh-Magazins «NZZ Ticket»,
Gründung der MDD Management Digital AG

2001 
Die NZZ AG übernimmt die Mehrheit an der Benteli Verlags AG,
Kooperation Finanzportal Finfox

2002 
Lancierung der «NZZ am Sonntag» am 17. März,
Beteiligung an der LZ Medien Holding AG («Neue Luzerner Zeitung»)

2003 
Lancierung «NZZ Global» als Vertriebskanal mit NZZ und NZZ am Sonntag im Internet

2004 
Inbetriebnahme neue Wifag-Rotationsmaschine bei NZZ Print in Schlieren,
Gründung der Swiss Printers AG

2005 
Auslagerung Anzeigengeschäft an Publicitas AG (NZZ Media),
Ausgliederung Akzidenzdruck (Zollikofer AG, NZZ Fretz AG) an Swiss Printers AG,
Lancierung «eBalance.ch»,
Beteiligung an den Zürcher Landzeitungen

2006 
Neue Organisationsstruktur der NZZ-Gruppe mit zwei Geschäftsbereichen: NZZ (Neue Zürcher Zeitung AG) und FPH (Freie Presse Holding AG),
Übernahme Appenzeller Medienhaus Schläpfer AG,
Übernahme des Stellenportals ostjob.ch

2007 
Magazin «Z – die schönen Seiten» erscheint als Beilage der NZZ und NZZaS,
Mit «NZZ Podium» startet die neue Veranstaltungsreihe der NZZ,
«NZZ Campus», Magazin für Studierende, ergänzt Plattform «www.nzzcampus.ch»,
NZZ-Gruppe und PubliGroupe verstärken die Förderung der Regionalmedien (Zürcher Landzeitungen),
Beteiligung an der Swiss Equity Medien AG: «Swiss Equity Magazin»,
«NZZ Format» ist die erste regelmässige Schweizer TV-Sendung im HD-Format,
Verkauf der Beteiligung Der Bund Verlag AG, Bern (ohne Radio),
Auflösung Kooperation Finanzportal Finfox

2008
Neuerungen auf «NZZ Online»: Finanzportal «NZZ Finance», Web TV, Stellenbund, MyNZZ (Aboservices),
Jahreschronik «NZZ-Chronik» erscheint zum ersten Mal in Magazinform,
Eröffnung umgebautes Erdgeschoss des NZZ-Hauptgebäudes,
An die Spitze der NZZ-Gruppe tritt zum ersten Mal ein CEO (1. Oktober)

2009  
Neue Führungsorganisation mit einer Unternehmensleitung und enger Einbindung der Medien Zentralschweiz (LZ Medien Holding AG) sowie Ostschweiz (Tagblatt Medien AG),
Neuer Markenauftritt der NZZ-Gruppe: Redesign von «NZZ Mobile» und «NZZexecutive»,
«Neue Zürcher Zeitung» in neuer Konzeption und Gestaltung (23. September)

2010 
Konzernweite Neuregelung für Regievertrag mit Publicitas AG,
Übernahme Huber & Co. AG: «Thurgauer Zeitung»,
«NZZ» und «NZZ am Sonntag» als iPad-App verfügbar und als «NZZ E-Paper Plus» im Hybrid-Modell lanciert,
Gruppenweite Lancierung von NZZ-Netz

2011 
Neues Anzeigenkombi «NZZ am Sonntag plus Zentralschweiz» lanciert.

Im Hinblick auf eine Verbesserung der Handelsliquidität haben die Aktionäre an der ordentlichen Generalversammlung vom 9. April einen Aktiensplit im Verhältnis 1 zu 10  beschlossen.

Konrad Hummer wird an der Generalversammlung zum neuen Verwaltungsratspräsidenten der AG für die Neue Zürcher Zeitung gewählt.

Die «NZZ am Sonntag» lanciert unter dem Titel «Stil – das Magazin für Lebensart»   ein neues eigenständiges Magazin.

TVO erhält definitive Konzession.

NZZ lanciert «Equity» – die Wirtschaftsplattform für Unternehmer und Anleger.
Gentlemen’s Report – das Magazin der «Neuen Zürcher Zeitung» für den urbanen Herrn wird lanciert.

NZZ-Mediengruppe beteiligt sich an Veranstalterin des Swiss Economic Forum.

2012 
«Folio», die Monatszeitschrift der «Neuen Zürcher Zeitung», erscheint in neuem Kleid.
Franz Steinegger übernimmt ad interim das Amt des Verwaltungsratspräsidenten der AG für die Neue Zürcher Zeitung.
NZZ-Mediengruppe beteiligt sich an adwebster, dem grössten Online-Werbenetzwerk der Schweiz.
«NZZ Campus», das Magazin für Studierende, erhält ein neues Design.

(Quelle: www.nzzmediengruppe.ch)

Gründungsjahr: 
1868
Produkte: 
Medien, Kommunikation, Zeitung, Zeitungen, Zeitschrift, Zeitschriften, Mediengruppe