Toblerone verliert gegen Swissone

Dienstag, 26. Januar 2021

Toblerone hat einen Markenrechtstreit gegen das Schoggi-Startup Swissone verloren. Vor dem Berner Obergericht scheiterte Toblerone, welche sich im Besitz des US-Konzerns Mondelez-Kraft befindet, mit ihrer Klage, Swissone schade Toblerone aufgrund seiner Ähnlichkeit von Darreichungsform und Name. 

Das Gericht befasste sich in der Folge mit den markenrechtlichen Aspekten ebenso wie mit Sinn und Klang des Namen sowie der räumlichen Geometrie von Verpackung und Schokolade. Mit dem Resultat, dass die Klage von Toblerone abgewiesen wurde. Dies freut Vernon Stuber, Gründer und Chef von Cocoa Luxury, der Markenmutter von Swissone: «Das Massnahmegesuch von Mondelez wurde vollumfänglich abgewiesen. Es freut uns sehr, dass unsere lange und harte Arbeit nicht vergebens war.» Der Schokoladen-Neuling Swissone will gemäss eigener Angaben die Valora-Kioske erobern. Ebenfalls haben man Anfragen aus dem Ausland, namentlich China, auf dem Tisch.

Toblerone behält sich weitere rechtliche Schritte vor. 

Quelle und Bild: Handelszeitung