Mammut wird britisch

Montag, 26. April 2021

Die bekannte Schweizer Outdoor-Marke Mammut wird verkauft. Der heutige Besitzer, der Mischkonzern Conzzeta, übergibt das Unternehmen an die Londoner Investmentgesellschaft Telemos Capital, wie es in einer Mitteilung vom Montag heisst. Die Marke Mammut ist ein Begriff am Markt für Sportartikel wie Bergsport-, Kletter- oder und Schneesport-Ausrüstungen. Im vergangenen Jahr erzielte Mammut einen Umsatz von 218 Millionen Franken.

Der Verkauf von Mammut wurde schon länger angestrebt. Conzzeta hatte bereits Ende 2019 angekündigt, sich auf das Segment Blechbearbeitung und zu fokussieren und die anderen Aktivitäten zu verkaufen. 

Der Abschluss des Verkaufs wird bis Mitte 2021 erwartet und steht noch unter dem Vorbehalt regulatorischer Bedingungen.
Telemos wird von Philippe Jacobs geleitet, der auch Co-Chairman der Jacobs Holding AG in der Schweiz ist. Mammut behält damit vorerst einen Schweizer Bezug. Gemäss Jacobs habe Mammut mit seiner reichen Geschichte und starken Marke in den letzten Jahrzehnten bedeutende Meilensteine erreicht. «Wir freuen uns auf die zukünftigen Möglichkeiten mit den Mammut-Premium-Outdoor-Produkten und Dienstleistungen.»

Bei Conzzeta wird mit dem Deal die strategische Portfolio-Bereinigung abgeschlossen. Anfang Mai soll der Namenswechsel von Conzzeta zu Bystronic vollzogen werden.

Quelle: Blick