Lista Office wird chinesisch

Freitag, 7. Juni 2019

Zwei Jahre war die Familie Lienhard auf der Suche nach Investoren für das Familienunternehmen Lista Office. Nun wurde mit dem chinesischen Henglin Konzern ein passender Käufer gefunden.

Der St. Galler Traditionshersteller von Büromöbel hatte in den letzten zehn Jahren stark mit dem zu kleinen Heimmarkt und missglückten Exportversuchen zu kämpfen. Als Marktführer gab es für Lista Office kaum Wachstumsmöglichkeiten, weshalb sich Franziska Lienhard Nava und ihr Vater Fredy Lienhard für den Komplettverkauf entschieden. 

Mit dem chinesischen Henglin Konzern wurde ein Käufer gefunden, dessen Stühle in über 80 Länder exportiert werden. Wohin der Weg für die Schweizer Büromöbel nach dem Verkauft führt, ist noch offen. Möglich wäre der Verkauf in China selber, wo die Nachfrage nach Swissness und Design gross ist. 

 

Quelle: www.tagblatt.ch

Bildquelle: www.lista-office.com