EgoKiefer

Branche: 
Bau / Bauzulieferer / Immobilien
Besitzer: 
VKR Holding
Besitzland: 
Denmark
Unternehmen: 
EgoKiefer AG
Hohenemserstrasse 32
CH
9444
Diepoldsau
+41 71 757 33 33
zentrale@egokiefer.ch
Slogan: 
Einfach komfortabel.
Markengeschichte: 

"Fortschritt besteht nicht in der Verbesserung dessen, was war, sondern in der Ausrichtung auf das, was sein wird." - Khalil Gibran

Unter diesem Motto beschreitet die EgoKiefer AG seit rund 90 Jahren ihre Firmengeschichte.
Viele Innovationen, neue und verbesserte Produkte kamen durch die EgoKiefer auf den Markt. Aber auch die interne Weiterentwicklung bildete im Unternehmen ein zentraler Stützpfeiler. So befinden sich mittlerweile 10 Niederlassungen und über 350 Fachbetriebe in der ganzen Schweiz. Die Kundenzentriertheit unter dem Claim "Einfach komfortabel" wird von rund 450 Mitarbeitenden tagtäglich gelebt und den Kunden entgegengebracht.
Die ausführliche Geschichte haben wir nachfolgend zusammengefasst.

1932: Ernst Göhner erwirbt die Schreinerei J.B. Geisser in Altstätten und legt damit den Grundstein für die heutige EgoKiefer AG.

1957: Das erste Kunststoff-Fenster der Schweiz verlässt die Produktion in Altstätten.

1958: Expansion in die Westschweiz. Die Firma Guyot SA in Villeneuve wird aufgekauft und als Usines Ego SA ins Unternehmen eingegliedert.

1962: In Landquart entsteht die erste Verkaufsniederlassung. In der Folge wird die dezentrale Verkaufsorganisation aufgebaut.

1967: Bereits 12 Verkaufsniederlassungen in der ganzen Schweiz gehören zu den EgoWerken.

1971: Verkauf der Göhner-Gruppe an die Elektrowatt. Die EgoWerke werden zur selbständigen Tochtergesellschaft.

1972: Die EgoWerke übernehmen den zweitgrössten Fensterhersteller der Schweiz, die Fenster Kiefer AG.

1976: Die EgoWerke und Fenster Kiefer AG fusionieren zur EgoKiefer AG.

1980: Aufbau des Verkaufsnetzes für Kunststoff-Fenster mit regionalen Fachbetrieben.

1981: Start der neuen Türenproduktionsanlage in Altstätten.

1987: Die Uniwood-Holding der Erb-Gruppe übernimmt die EgoKiefer AG als selbständige Tochtergesellschaft.

1993: Ausbau der Verkaufsorganisation in Süddeutschland und Vorarlberg.

1994: Aufbau der FensterTürenService-Abteilung, der ersten nationalen Fenster- und Türen-Service-Organisation der Schweiz.

2000: Inbetriebnahme des neuen Logistikzentrums in Altstätten.

2002: EgoKiefer erhält als eines der ersten Unternehmen der Schweiz das Minergie-Label für all ihre Fenstersysteme.

2003: Zusammenbruch der Erb-Gruppe.

2004: Die Firma AFG Arbonia-Forster-Holding AG übernimmt die EgoKiefer AG Schweiz.

2010: EgoKiefer ist der grösste Minergie-zertifizierte Haustüren- und Fenster Produzent.

2012:EgoFresh erhält den Anerkennungspreis für gute Gestaltung im Rahmen des Swissbau Produktwettbewerb. 

2018: der Hauptsitz von EgoKiefer ist neu in Diepoldsau SG.

2021: Arbonia Windows wird durch DOVISTA übernommen. 

(Quelle: www.egokiefer.ch)

Gründer: 
Ernst Göhner
Gründungsort: 
Altstätten
Gründungsjahr: 
1932
Produkte: 
Fenster, Türen, Bau, Baugewerbe