Cablecom

Branche: 
Telekommunikation
Markengeschichte: 

1994: Durch den Zusammenschluss diverser Kabelnetzgesellschaften entsteht 1994 Cablecom. Das Unternehmen kauft 1996 Rediffusion auf.

1999: Als erste Firma in der Schweiz steigt Cablecom mit "hispeed internet" ins Breitband-Geschäft ein und lanciert im gleichen Jahr ein digitales Fernsehangebot.

2005: Liberty Global kauft Cablecom. Ein geplanter Börsengang platzt in letzter Sekunde: Die Cablecom wird stattdessen an das internationale Kabelunternehmen Liberty Global verkauft. Cablecom gehört so mit den anderen Ländergesellschaften von Liberty Global zu einem starken Verbund von vorwiegend europäischen Kabelnetzbetreibern.

2009: Das Unternehmen hat mit grossen Imageproblemen zu kämpfen. Eric Tveter wird daraufhin zum neuen CEO ernannt und leitet Massnahmen für einen Turnaround ein: verstärkter Kundenfokus, Netzinvestitionen, Produkteverbesserungen sowie die Förderung der Mitarbeitenden.

2011: Aus Cablecom wird upc cablecom. Cablecom sollte eigentlich wie viele andere Ländergesellschaften von Liberty Global ebenfalls zu UPC umbenannt werden. Man entschliesst sich jedoch an der bekannten Marke Cablecom festzuhalten. Aus Cablecom wird «upc cablecom», inklusive blauer Blüte als neues Logo.

Gründungsjahr: 
1994
Sterbejahr: 
2011